Kerstin Wittmeier

Erfahrene Polizeipräsidentin wechselt an die Spitze der Bochumer Polizei

15.9.2015: Innenminister Jäger: Kerstin Wittmeier ist eine ausgewiesene Expertin und hat in Oberhausen sehr gute Arbeit geleistet

Kerstin Wittmeier, Polizeipräsidentin von Oberhausen, wechselt an die Spitze der Bochumer Polizei. Das hat die Landesregierung auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger in ihrer heutigen Kabinettsitzung (15. September) in Düsseldorf beschlossen. „Kerstin Wittmeier ist eine ausgewiesene Expertin mit großer Erfahrung als Polizeichefin in Oberhausen. Dort hat sie sehr gute Arbeit geleistet“, sagte der Minister. „Sie steht für eine offene und moderne Polizeiarbeit.“ Kerstin Wittmeier tritt die Nachfolge von Diana Ewert an, die seit Anfang September Regierungspräsidentin in Arnsberg ist.

 „In Bochum übernehme ich eine gut aufgestellte Polizeibehörde mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, erklärte Wittmeier. „Ich freue mich auf die Arbeit für die Menschen in Bochum, Herne und Witten. Gemeinsam mit allen Netzwerkpartnern werden wir daran arbeiten, dass sie weiter sicher leben können.“

Die Diplom-Sozialwirtin war bei den Bezirksregierungen Arnsberg und Düsseldorf, im NRW-Innenministerium, im Präsidium der Wasserschutzpolizei in Duisburg und als stellvertretende Leiterin des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste tätig. Seit 2010 ist sie Polizeipräsidentin von Oberhausen. Die 50-jährige lebt mit ihrer Familie in Duisburg.

Impressum