Polizeibeamtin und Polizeibeamte

Voraussetzungen

Sie können eingestellt werden, wenn Sie: ...

  • Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz sind
  • die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen (1.
  • die Gewähr dafür bieten, dass Sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten
  • gerichtlich nicht vorbestraft sind oder gegen Sie kein gerichtliches Straf- bzw. Ermittlungsverfahren anhängig ist
  • nach Ihren charakterlichen und geistigen Anlagen für den Polizeidienst geeignet sind
  • in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben
  • aus polizeiärztlicher Sicht polizeidiensttauglich sind (2.)
  • das 37. Lebensjahr am Einstellungstag noch nicht vollendet haben
  • eine zum Hochschulstudium berechtigende Schulbildung (Abitur), einen gleichwertigen Bildungsstand (z. B. vollständige Fachhochschulreife) oder einen Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung gemäß Berufsbildungshochschulzugangsverordnung (BBiHZVO) (3.) besitzen
  • sechs Jahre Englischunterricht (oder vier Jahre bei erhöhtem Stundenanteil) nachweisen können oder ein Zertifikat über eine abgelegte Prüfung gemäß dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen, Level B 1 besitzen (entspricht dem Leistungsstand der Klasse 10, Sekundarstufe I)
  • das Deutsche Sportabzeichen (mindestens in Bronze) besitzen und es zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als zwölf Monate ist (4.)
    Im Bereich der Ausdauerübung ist altersabhängig eine der nachfolgenden Laufdisziplinen nachzuweisen. Jugendliche: 800-Meter- oder Dauer-/Geländelauf, Erwachsene: 3.000-Meter- oder 10.000-Meter-Lauf. Darüber hinaus werden Deutsche Sportabzeichen, die vor dem 01.06.2014 ohne diese besonderen Bedingungen erworben wurden und noch nicht älter als ein Jahr sind, anerkannt.
  • das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen mindestens in Bronze oder alternativ als Erwachsener ein „Deutsches Schwimmabzeichen in Gold“ oder bei Minderjährigen das „Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Gold“ besitzen und es am 01.07. des Einstellungsjahres nicht älter als vierundzwanzig Monate ist (5.)
  • die Fahrerlaubnis Klasse B oder die Fahrerlaubnis zum begleiteten Fahren ab 17 für Fahrzeuge mit Schaltgetriebe bis zum 01.07. des Einstellungsjahres erworben haben
  • als Frau mindestens 163 cm, als Mann mindestens 168 cm groß sind
  • Ihr Body-Maß-Index (Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat) nicht kleiner als 18 oder größer als 27,5 ist
  • das Auswahlverfahren erfolgreich abgeschlossen haben

 
1. Für Bewerber mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit gelten besondere Voraussetzungen. Grundsätzlich darf in das Beamtenverhältnis nur berufen werden, wer Deutsche/Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der europäischen Union besitzt. Eine Einstellung in den Polizeidienst ist jedoch auch für andere Staatsangehörige möglich, wenn an der Gewinnung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht. Diese Voraussetzung ist in der Regel erfüllt, wenn das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert wurde, ein hoher Bevölkerungsanteil der entsprechenden Nationalität in Nordrhein-Westfalen lebt, die Bewerberin/der Bewerber neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache spricht und wenn eine Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland vorhanden ist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

2. Zur Polizeiärztlichen Untersuchung gehört auch die Dokumentation und Bewertung von Körperschmuck (Tattoos, Piercing, ...). Bitte beachten Sie daher unsere „Hinweise zur Bewertung von Körperschmuck“ in den Informationen zum Bewerbungsverfahren (Anlage 5).

3. Die Berufsbildungshochschulzugangsverordnung regelt den „Zugang zum Bachelor-Studium an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung NRW“ für beruflich Qualifizierte. Bitte beachten Sie daher unsere Informationen zum Bewerbungsverfahren (Anlage 4)

4. Nachweise über den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens können nur anerkannt werden, wenn sie von Organisationen, Einrichtungen oder sonstigen Veranstaltern  ausgestellt wurden, die zur Ausstellung von Nachweisen berechtigt sind. Wo Sie das Deutsche Sportabzeichen erwerben können, erfahren Sie hier: Deutsches Sportabzeichen. Einige Kreispolizeibehörden bieten auch die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Polizei-Bewerberinnen und Polizei-Bewerber an. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Polizeidienststelle.

5. Nachweise über den Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens können nur anerkannt werden, wenn sie von Organisationen, Einrichtungen oder sonstigen Veranstaltern ausgestellt wurden, die zur Ausstellung von Nachweisen berechtigt sind. Dies sind z. B. die Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft e. V., das Deutsche Rote Kreuz, die Wasserwacht oder der Arbeiter-Samariter-Bund. Das Deutsche (Jugend-) Schwimmabzeichen in Gold kann von zertifizierten Bademeistern in Ihrem Schwimmbad abgenommen werden. Bitte wenden Sie sich frühzeitig an Ihr Bad, um die Abnahmemodalitäten zu klären.

Impressum